Vergesellschaftung



Ein neues Schweinchen kommt dazu

Wenn ein neues Schweinchen zu ihrem vorhandenen zieht, nennt man das Zusammenführen der Tiere Vergesellschaftung.

Nicht immer läuft diese problemlos ab, denn die Tiere müssen ihren Rang klären, den sie in der Zukunft in der Partnerschaft oder in der Gruppe einnehmen. Auch wenn nach drei Tagen noch Unruhe im Stall herrscht, lassen Sie den Meerschweinchen ausreichend Zeit sich an die neue Situation zu gewöhnen.
Manche Tiere kann man zusammensetzen und nach einigen Runden Rennerei ist Frieden geschlossen, aber manchmal dauert es auch länger bis die Partnerschaft oder Gruppe stabil ist.

Wenn Sie die folgenden Tipps für die Vergesellschaftung beachten, geben Sie ihren Meerschweinchen die besten Voraussetzungen gut mit der Situation umzugehen:

- die Schweinchen sollen sich auf neutralem Boden mit ausreichend Platz kennen lernen
- legen Sie Heu und Futter zur Ablenkung aus, Weidenbrücken, Tonröhren zum Verstecken, auch Häuser mit zwei Ausgängen, sodass immer ein Fluchtweg vorhanden ist
- das vorhandene Gehege sollte frisch gereinigt werden, am besten mit Essigwasser auswaschen, damit es geruchsneutral ist
- die Unterschlüpfe, Häuschen, Raufe usw. anders anordnen als vorher, so dass für alle Tiere die Umgebung neu ist